Heinrich Carl August Berggreen

Buchhalter und Abteilungsleiter (1865-1905)

* 21. Juli 1843 in Glücksburg

† 1905 in Kopenhagen

Vater: Johannes Berggreen † 1843

Mutter: Wilhelmine Auguste Cäcilie, geb. Claussen † 1871

⚭ 1874 Laura Mathilde, geb. Frederiksen † 1905                            2 Kinder: Alma, Johannes

Ausbildung
1860 Realschulabschluss an der Flensburger Lateinschule. Die Schule hieß von 1797 bis 1864 Lateinschule zur Flensburger Gelehrtenschule. 

1864 Meisterbrief als Malermeister.

Leben und Wirken
1864-1874 Buchhalter für einen Kaufmann in Schweden, später Prokurist.

1873-1904 Buchhalter in Dänemark.

1875-1895 Malermeister und Abteilungsleiter der Lackiererei bei der dänischen Staatsbahn (DSB) in Roskilde.

Heinrich Carl August Berggreen

Heinrich Berggreen (1843-1905)
Foto von 1874; private Sammlung

Laura Claussen

Laura Berggreen (1833-1905)
Foto von 1874; private Sammlung

Impfbescheinigung Heinrich Carl August

Vaccinations-Attest von Heinrich Carl August Berggreen. Das Attest wurde am 16. Juni 1846 in Flensburg ausgestellt. Sammlung der Familie Berggreen-Claussen

Mit Wurzeln in Glücksburg hat sich die Familie gut entwickelt

Heinrich Carl August Berggreen – Geni Website, Artikel von Hans Carl 2022, Sohn von Grete Berggreen: https://www.geni.com/people/Heinerich-Berggreen/6000000018542927932

Stadt Glücksburg – Website: https://stadt.gluecksburg.de/

Privates
Heinrich Berggreen wurde am 30. Juli 1843 in der Schlosskapelle zu Schloß Glücksburg getauft. Die Kapelle wurde bis 1853 für Gottesdienste genutzt von der herzoglichen Familie, dem Hofstaat und der Regierung des Herzogtums. Er war seit seiner Kindheit in Glüksburg mit Prinz Friedrich († 1912) befreundet. Später König Friedrich VIII von Dänemark (1906-1912).      1871 wurde Glücksburg Teil des Deutschen Reichs.

Seine Cousine Marie Caroline Johanne Claussen wurde in 1876 auf dem Familienfriedhof in Glückburg beigesetzt.

Das Grab bestand auf dem Friedhof in der Glücksburger Bahnhofstraße 15. Die große Grabstätte wurde 2010 aufgelöst.

Laura Mathildes Vater, Albrecht Frederiksen, war Schmiedemeister mit eigenem Geschäft in der Vesterbrogade 125 in Kopenhagen.

1902-1905 wohnten Laura und Heinrich Berggreen in Thorvaldsensvej 9, 4. (227 qm. wohnung) in Frederiksberg in die nähe von Kopenhagen.

Hobby; wo die Familie jeden Mittwoch Musikinstrumente spielte. Inspiriert von Komponist und Musikautor A. P. Berggreen (1801-1880). Andreas Peter Berggreen – Englische Wikipedia:  https://en.wikipedia.org/wiki/Andreas_Peter_Berggreen

Schlosskapelle am Glücksburger Schloss

Schlosskapelle in Glücksburg wo Heinrich Berggreen war getauft, dort wurde auch seine Mutter Wilhelmine Auguste Cäcilie Claussen getauft; Privatfoto, (Martin Berggreen-Claussen) 2022

.

Schloss Glücksburg – Website: https://www.schloss-gluecksburg.de/ 

Historisches
Während des Dreijährigen Krieges (1848-51) wohnte Heinrich Carl August in Glücksburg. Der Bürgerkrieg, eine Aufruhrbewegung gegen die dänische Besatzung, wurde bekannt als Schleswig-Holsteinische Erhebung.

Heinrich fühlte sich der deutschen Seite zugeneigt. Als der deutsch-dänische Krieg 1864 ausbrach, ging Heinrich deshalb nach Schweden, um zu vermeiden, vom dänischen Militär eingezogen und für den Kampf gegen die Deutschen zwangsrekrutiert zu werden.

Literaturhinweise: „Hvem Forsker Hvad“, 1988, S. 13 und „Hvem Forsker Hvad“, 1989, S. 9. Dabei handelt es sich um Sammlungen aus der Genealogie von einem Verbund mehrerer Verlage: Samfundet for dansk genealogi og personalhistorie, Sammenslutningen af Slægtshistoriske Foreninger und DIS-Danmark und im „På sporet af den kære familie“ (Der lieben Familie auf der Spur), von Lise Johannesdatter, 1996, S. 2-3, 8, 17, 22-25. (Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig e.V.). 

Grabstein der Familie Claussen, Privatfoto, 1996

Familiengrab der Claussens in Bahnhofstraße 15, Glücksburg; Privatfoto, (Lise Osvald, geb. Berggreen) 1995. Lise hatte die Grabstelle oft besucht und in Glücksburg übernachtet.

Martin Berggreen-Claussen hat natürlich auch Alter und Neuer Friedhof in Glücksburg besucht.

Im Jahr 2022 (Weihnachten) erleuchtete Martin Berggreen-Claussen und Bjarne den Alter Friedhof zum Gedanken an seinen Ururgroßvater Johannes Berggreen. (Dänische Traditon). Zwei Kerzen, auch zum Gedanken an seine Tante Lise Osvald. 2023 besuchte Martin auch den Alter Friedhof mit drei Kerzem für Johannes, Heinrich und Lise. Friedhof Glücksburg – Website: https://www.nordkirche.de/adressen/institutionen/detailansicht/institution/friedhof-gluecksburg/  

.

 

Martin Johannes

Martin Johannes

* 1965 —

Unternehmer
Kunstsammler
Philantroph
Autor

Søren

Søren

* 1931 — † 2012

Unternehmer
Kunsthändler

Johannes Albrecht August

Johannes Albrecht August

* 1878 — † 1963

Unternehmer
Versicherungs-Kaufmann

Heinrich Carl August

Heinrich Carl August

* 1843 — † 1905

Buchhalter
Abteilungsleiter

 

Johannes

Johannes

* 1808 — † 1843

Meister Ledermacher
Schuhmacher
Hofschuhmacher d. Glücksburger Schlosses

Andreas

Andreas

* 1765 — † 1840

Fürstlicher Vorreiter am Glücksburger Schloss

Abbildung unten: Ahnentafel der Familie Berggreen-Claußen

Grafik: Ahnentafel der Familie Berggreen-Claußen